Über Uns


Am 16. April 1963 abends um 20 Uhr wurde unser Verein (Hundesportverein Sanddorf) im Nebenzimmer der Gastwirtschaft Kauf gegründet. Zwölf Personen waren anwesend und bestimmten Lothar Kaufmann zum 1. Vorstand. Das Amt des Stellvertreters übernahm Josef Feix. Um die Kasse kümmert sich folglich Rudi Kauf, während Hans-Volker Heil das Schriftführeramt übernahm. Simon Otto wurde zum Übungswart benannt.

 

Zum Gründungsduzent gehörten neben den oben bereits erwähnten Personen noch Ludwig Conrad, Gerhard Scheidhauer, Herbert Mörsch, Peter Müller, Rolf Scheidhauer, Karl Müller als auch Klaus Schön.



Keines der Gründungsmitglieder hatte vor über 50 Jahren sportliche Leistungen und Erfolge im Auge als es galt den Verein aus der Taufe zu heben. Doch mit dem noch im Gründungsjahr beschlossenen Anschluss an den SV wurde nicht nur aus dem Hundesportverein Sanddorf die OG Sanddorf, es wurden auch sportliche Ambitionen geweckt.

 

Nach ersten Erfolgen in den Jahren 1964/65 kam es 1966 einer wahren Leistungsexplosion. Horst Reichmann wurde Saarlandmeister und Karl Müller Fährtenhunde-Saarlandmeister. Diese Einzelerfolge waren die Ouvertüre zu einem Jahrzehnt sportlicher Höchstleistungen. Die OG Sanddorf machte ihren Weg, und sie machte sich einen Namen. So wurde sie 1969 Landessieger im OG Wettstreit.

 

1970 gewann sie alles was auf Landesebene überhaupt zu gewinnen war. Lothar Reischmann putzte auf vertrautem Gelände am Schwarzen Weg die Favoriten reihenweise und nutzte den Heimvorteil zum Gewinn der Saarlandmeisterschaft. Mit Willi Feix und Georg Brandstetter gewinnt er für die OG Sanddorf auch den OG-Wettstreit in Differten.



Nicht die schönste, aber wohl doch die erfolgreichste Nase im Club hatte Erich Scheib. Wie anders ließe sich erklären, dass er sich zum ausgesprochenen Fährtenspezialisten mauserte. Für seinen unvergessenen „Arko vom Haus Peter“ war kein Wetter zu mies, keine Fährte zu trocken, kein Wind zu steif und kein Stoppelfeld zu hart. So war es kein Wunder das Erich 1970 die Vizemeisterschaft errang und 1972 als Sieger der Fährtenhunde-Saarlanmeisterschaft ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.



In den Siegerlisten tauchten in der 70er Jahren statt der Reischmann Brüder immer mehr die Gebrüder Feix auf. Beide errangen erstklassige Platzierungen bei Saarlandmeisterschaften und Bundessiegerprüfungen. Waren diese Leistungen auch beachtlich, so schwächelte die Zucht. Das Protokoll vermerkte Jahr für Jahr bei Bericht des Zuchtwartes „Fehlanzeige“.

 

Ab Ende der 70er Jahre gingen die ganz großen sportlichen Erfolge zurück. Es folgten magere Zeiten, aber sportliche Meriten sind ja nicht alles. Für den wirtschaftlichen Erfolg des Vereins sind und waren profitable Veranstaltungen mindestens ebenso wichtig.

 

Bereits ein Jahr nach der Gründung wurde uns 1964 die LG-Sonderschau übertragen. Sie war für die Entwicklung des Vereins sehr bedeutend. Die OG-Sanddorf konnte sich durch reibungslose Abwicklung und individuelle Betreuung zahlreiche Gäste profilieren und empfehlen. Dadurch wurde auch in finanzieller Hinsicht ein Grundstein für die Aufwärtsentwicklung gelegt.

 

Im Jahr 1967 richteten wir die zweite LG-Sonderschau aus, diesmal vor 1000 Zuschauern auf dem Waldsportplatz des SV Bruchhof/Sanddorf.

 

1970, 1976 und 1979 übertrug uns der Landesvorstand die Ausrichtung der Saarlandmeisterschaften. Fand die erste Veranstaltung noch auf dem Übungsplatz am Schwarzen Weg statt, so wechselten wir bei den beiden folgenden ins Homburger Waldstadion wo 2000 Besucher platz fanden und bestens unterhalten wurden.

 

1976 boten wir im Rahmenprogramm ein Windhunderennen, 1979 Vorführungen der Zollhundestaffel und einer Hundestaffel der US Army Ramstein mit abschließendem Fallschirmzielspringen ins Waldstadion.



Wichtig ist nicht zuletzt auch ein gutes Vereinsklima. Und wenn man sich nach dem Training auf dem Platz zusammensetzt und austauscht, dann kann man auch Jahre ohne Meisterschaften hinnehmen.

 

Immerhin konnten wir in letzter Zeit wieder einige Erfolge verzeichnen. So haben Mitglieder der OG-Sanddorf in den letzten Jahren wieder einige Stadtmeisterschaften errungen.

 

2009 -  Arno Scherer in der Sparte BH

2011 – Matthias Levien in der Sparte SchH3

2012 – Hans Heintz in der Sparte Fährte

 

Bleibt zu wünschen, dass sich der Aufwärtstrend zukünftig fortsetzt.


© SVOG Sanddorf e.V.